Brandschutztüren Sicherheit

Die Sicherheit unserer Brandschutztüren basiert auf dem perfekten Zusammenspiel einzelner Bauteile, von denen jedes für sich genommen, den gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsstandards entspricht oder diese übertrifft. Die Einhaltung geprüfter DIN-Normen garantiert Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit bei der Entscheidung für eine unserer Brandschutztüren.

Kolb & Appel Brandschutztüren bieten: Rauchschutz, Brandschutz, Einbruchschutz, Lärmschutz

Ihre Vorteile

  • Halten hohen Temperaturen stand
    Unsere T30-Brandschutztüren halten den im Brandfall entstehenden, hohen Temperaturen mindestens 30 Minuten stand. T90-Türen halten mindestens 90-Minuten stand.
  • Schließen selbsttätig
    Ein intelligentes System sorgt dafür, dass sich die Brandschutztüren und -fenster selbsttätig schließen. So wird das Ausbreiten der Flammen und giftiger Gase verhindert.
  • Technische Vorrichtungen gegen giftige Rauchgase
    Automatisch absenkbare Bodendichtungen und umlenkbare Außenverglasungsdichtungen sorgen dafür, dass giftige Rauchgase sich nicht ausbreiten können.
  • Einbruchschutz und Lärmschutz
    In Verbindung mit Spezialverglasungen halten unsere Brandschutztüren nicht nur Feuer, sondern auch Einbrecher und störenden Lärm fern.
  • Flexible Öffnungsarten
    Ein- oder zweiflügelig, Gegentakt, Festverglasung, Pendeltür, Falt- oder Automatikschiebetür oder nach innen bzw. außen öffnend - entsprechend Ihren Raumanforderungen ist jede Öffnungsart möglich.
  • Modernes Design
    Früher bestanden Brandschutztüren aus Stahl in einem Guss - heute bestechen sie durch Formschönheit, Transparenz und flexible Anpassungsfähigkeit.

Investitionen in Brandschutztüren und Rauchschutztüren lohnen sich!

Unsere Brand- und Rauchschutztüren und -fenster sind in besonderer Weise auf Brand- und Rauchdichtigkeit ausgelegt. Feuerfeste Materialien und eine hohe Dichtigkeit der Öffnungen/Verschlüsse und der Verbindungsstellen sind für uns ebenso selbstverständlich wie eine optisch ansprechende Gestaltung.

Je nach Anforderungsprofil bieten wir an:

  • Brandschutztüren T-30-RS-FSA
  • Brandschutztüren T-90-RS-FSA
  • Rauchschutztüren nach DIN 18095-1-2

ANFRAGE


Technik, Material und Details

Vierfacher Schutz dank des richtigen Profils

Hohe Stabilität und große Bautiefe erreichen wir mit 5-Kammer-Profilsystemen, die eine Voraussetzung für die Fertigung großer Türen bis zu 2,8 x 3 m sind. Die Türen bieten einen Einbruchsschutz der Widerstandsklasse RC 3, hohen Schallschutz mit einem RW-Schalldämmwert bis 42 dB und bilden gleichzeitig einen feuerhemmenden Abschluss nach DIN 4102-5 und rauchdichten Abschluss nach DIN 18095-1.


T-30-RS-FS

Flächenbündiges thermisch getrenntes Aluminium-Brandschutzprofil hält hohen Temperaturen mindestens 30 Minuten stand. Gepüft nach DIN 4102-5 mit Bauaufsichtlicher Zulassung Z-6-20-1920 mit Rauchschutz. Bautiefe 82 mm

T-90-RS-FS

Flächenbündiges thermisch getrenntes Aluminium-Brandschutzprofil hält hohen Temperaturen mindestens 90 Minuten stand. Gepüft nach DIN 4102-5 mit Bauaufsichtlicher Zulassung Z-6-20-1920 mit Rauchschutz. Bautiefe 100 mm

Rauchschutzelemente

Flächenbündiges thermisch nicht getrenntes Aluminium-Rauchschutzprofil . Bautiefe 62 mm


Variable Dichtungssysteme

Automatisch absenkbare Bodendichtungen, Schleppdichtungen und umlenkbare Außenverglasungs- sowie Anschlagsdichtung lassen eine Vielzahl von Abdichtungsmöglichkeiten zu, die Sie individuell mit Ihrem Fachhändler vor Ort besprechen können. 

Glas so stabil wie Metall

Der industriell hergestellte Glasfaserverbund unserer Spezialgläser lässt Verglasungsstärken in der Falz von 4-49 mm zu. In Verbindung mit unseren Sonderbeschlägen ergibt sich daraus eine Einbruchssicherheit der Widerstandsklassen 1-3.

Qualität aus einem Guss

Unsere Türen sind nach DIN V ENV 1627 geprüfte Bauteile ohne Schwachstelle. Das bedeutet, sie sind Bauteile aus einem Guss, die umfassenden und größtmöglichen Einbruchschutz garantieren.


Information zu den Prüffristen für Brandschutzanlagen

Eine Funktionsfähigkeit der Rauchschutztüren und Brandschutztüren muss jederzeit gewährleistet sein. Der Betreiber ist für den betriebssicheren Zustand der Brandschutztüren verantwortlich. Brandschutztüren müssen nach jeder baulichen Veränderung von einem sachkundigen geprüft werden. Der Betrieb ist außerdem dazu verpflichtet, die Anlagen mindestens alle 3 Jahre warten prüfen zu lassen. Der Industrieverband Türen Tore Zargen empfiehlt eine jährliche Sicherheitsprüfung. Eine Prüfplakette Mittels zeigt die erfolgte Überprüfung an der Feuerschutzeinrichtung an. Geprüft wird nach §4 (3) ArbStättV.